2218 ha Naturpark Stromberg-Heuchelberg pur!

Wasserverband Zaber

Die Zaber hat ihren Ursprung in der Nähe der Gemarkungsgrenze zwischen Zaberfeld und Sachsenheim. Von dort aus fließt sie durch den Stausee Ehmetklinge und dann das gesamte Zabertal hinab bis sie in Lauffen a.N. in den Neckar mündet. Entlang des Bachlaufs gab es Jahrhunderte lang immer wieder Hochwasserereignisse, die teilweise zu erheblichen Schäden an den Gebäuden, der Infrastruktur und in den landwirtschaftlichen und gewerblichen Betrieben führten.

Aufgrund dieser Problematik hat sich 1962 der Wasserverband Zaber gegründet um Maßnahmen gegen die Gefahren des Hochwassers zu treffen. Mitglieder dieses Zweckverbandes sind die Gemeinden Zaberfeld, Pfaffenhofen, Güglingen, Cleebronn, Brackenheim und Lauffen a.N.. In der Broschüre zum 50-jährigen Bestehen des Wasserverbandes können Sie sich ausführlich über die Maßnahmen informieren, die seither umgesetzt wurden. Die Broschüre erhalten Sie auch im Rathaus. Die Hochwassereinrichtungen in Zaberfeld wie der Stausee Ehmetsklinge oder der Staudamm an der Landesstraße L 1103 haben beispielsweise beim Starkregenereignis im Juni 2013 bewiesen, dass sie die Wassermassen zuverlässig zurückhalten können.

Der Wasserverband hat seinen Sitz in Zaberfeld.

Anschrift Wasserverband Zaber
Schloßberg 5
74374 Zaberfeld
Ansprechpartner Herr Csaszar (Bürgermeister)
  Telefon
Fax
e-Mail
 07046/9626-31
 07046/9626-26
 Thomas.Csaszar@Zaberfeld.de

 

Verbandsversammlung

In der Verbandsversammlung sind die Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden vertreten.