2218 ha Naturpark Stromberg-Heuchelberg pur!

Klimaschutz

Klimaschutz bedeutet...
der heutigen wie auch kommenden Generationen eine lebenswerte Welt zu erhalten.


Und jeder kann mitmachen! Denn Klimaschutz fängt bereits zu Hause und im Kleinen an.
Die Beleuchtung konsequent auf energiesparende LED umstellen, beim Kauf elektrischer Geräte auf eine möglichst hohe Energieeffizienzklasse achten, das Auto mal stehen lassen. Auch beim Heizen kann jeder Haushalt einen Beitrag leisten. Statt ein Fenster die ganze Zeit gekippt zu haben, lieber kurz Stoßlüften und dabei die Heizung abstellen. Wer mehr investieren kann, sollte darüber nachdenken, eine Photovoltaik-Anlage zur Stromeinspeisung zu installieren oder seine Ölheizung durch moderne Technologie möglichst auf Basis erneuerbarer Energien ersetzen.

Europäische Union, Bund und auch das Land unterstützen die Haushalte, wenn sie jetzt die energetische Sanierung ihres Heims in Angriff nehmen oder auch eine neue effizientere und ökologischere Heizungsanlage installieren. Ein gut gedämmtes Haus spart Energie und schafft zudem ein behagliches Wohnklima. Eine echte Win-Win-Situation für das Welt- und das Wohnklima. Nebenbei schont es auch den Geldbeutel.

Natürlich kann für den Klimaschutz aber noch viel mehr getan werden. Ausführliche Informationen hierzu bietet Ihnen unsere Landesregierung unter https://um.baden-wuerttemberg.de/de/klima/klimaschutz-in-baden-wuerttemberg/ an.

Was tut die Gemeinde Zaberfeld für den Klimaschutz? Darüber informieren wir Sie hier auf diesen Seiten. Klicken Sie sich doch einfach mal durch!

Bei Fragen steht Ihnen gerne unsere Klimaschutzmanagerin des Gemeindeverwaltungsverbandes, Frau Alin Rösch (Tel. 07135/ 108-69, E-Mail alin.roesch@gueglingen.de) zur Verfügung.

+++ Aktuelles zum Klimaschutz+++

Das neue Kurzpapier: „Solar-Gründach - Photovoltaik und Dachbegrünung zusammen realisieren“

Immer wieder kommt die Frage auf, was tun, wenn eine Dachbegrünung vorgeschrieben ist und Photovoltaik installiert werden soll? Das Kurzpapier gibt einen Überblick
und zeigt, dass eine Kombination aus Solar und Gründach möglich ist. Die Zahlen verdeutlichen: Wenn der Klimaschutz im Vordergrund steht, ist eine Photovoltaik-Dachanlage zu bevorzugen.

Kurzpapier

Das aktualisierte Faktenpapier:
„Photovoltaik und Steuerrecht – Was private Anlagenbetreiber wissen sollten“.

Faktenpapier

Der GVV Oberes Zabergäu und der Förster Herr Jörn Hartmann laden im Rahmen der Nachhaltigkeitstage 2021 zu einer Waldexkursion am „Stöffelesberg“ ein.

Unser Wald ist ganz entscheidend für den natürlichen Kohlenstoffkreislauf auf der Erde. Die Auswirkungen des Klimawandels haben bereits jetzt Spuren in unseren heimischen Wäldern hinterlassen. Es gilt Wege zu finden, wie der Wald unterstützt werden kann. Der „Wald der Zukunft“ ist eine große Aufgabe für unsere Förster und Försterinnen.

Am 17. September 2021 um 15 Uhr, wird der Förster Herr Jörn Hartmann interessierten Bürgern und Bürgerinnen Einblicke in den Wald um den „Weißen Steinbruch“ in Pfaffenhofen vermitteln. Hier sind die Auswirkungen des Klimawandels bereits deutlich zu sehen. Zudem werden Themen wie Waldrefugien und auch die Vision „Wald der Zukunft“ bei der Waldbegehung erläutert.

Wir werden ca. 3,5 Kilometer durch den Wald am „Stöffelesberg“ rund um den weißen Steinbruch gehen, wichtig sind hierbei feste Schuhe und dem Wetter angepasste Kleidung.

Treffpunkt ist der „Parkplatz Weißer Steinbruch“ - Waldparkplatz zwischen Eibensbach und Ochsenbach am Rennweg.

Da die Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt ist, bitten wir um eine formlose Anmeldung, gerne telefonisch oder per E-Mail.

Kontakt:
Alin Rösch Klimaschutzmanagerin GVV Oberes Zabergäu
Tel.: 07135/108-69
alin.roesch@gueglingen.de

Weitere Informationen

Autorenlesung mit Ralf Roschlau am 01.10.2021

Der Preis des guten Lebens

„Der Klimawandel entscheidet über die Zukunft künftiger Generationen. Um dem Gerecht zu werden, braucht es eine Transformation hin zu mehr Nachhaltigkeit, die alle Lebensbereiche auf den Prüfstand stellt.“

 

WANN 01. Oktober 2021, 19 Uhr
WO in der Mediothek Güglingen
DER EINTRITT IST FREI

 

Bitte melden Sie sich vorab in der Mediothek Güglingen an: 07135 / 964150 oder mediothek@gueglingen.de
Ihre Eintrittskarte wird dann am Eingang für Sie hinterlegt.
Nach der derzeit gültigen Verordnung ist ein Besuch der Veranstaltung nur mit gültigem 3G-Nachweis möglich. (Stand 30.08.2021)