2218 ha Naturpark Stromberg-Heuchelberg pur!

Im Rahmen eines regionalen Agenda-21-Projekts in Oberösterreich wurde festgestellt, dass mangelnder attraktiver und bezahlbarer Wohnraum einer der wesentlichen Gründe ist, warum junge Erwachsene nicht im Ländlichen Raum bleiben beziehungsweise nicht dorthin zurückkehren. Das Projekt „Junges Wohnen: Zukunftsorientierte Wohnmodelle für junge Erwachsene durch Umnutzung von leerstehenden Gebäuden im Ortskern“ wird analog zum Projekt aus Oberösterreich und unter Einbeziehung des dort gesammelten Expertenwissens durchgeführt.

Attraktiven Wohnraum im ländlichen Raum schaffen und damit junge Menschen anziehen:
Das ist das Ziel des landesweiten Modellprojekts „Junges Wohnen“. Zu den sechs ausgewählten Gemeinden zählt auch Zaberfeld.

Seit dem Projektstart im Januar 2021 konnte Bürgermeisterin Diana Kunz im Rahmen eines umfangreichen Prozesses und zahlreichen Workshops ein neues Nutzungskonzept für „Junges Wohnen“ in Zaberfeld entwickeln. Gemeinsam mit interessierten jungen Erwachsenen aus Zaberfeld fand Mitte April 2021 außerdem ein Online-Workshop statt bei dem das Projekt vorgestellt wurde und viele tolle Ideen gesammelt werden konnten.

Wir sind auf der Suche nach einem geeigneten Objekt, um das Erlernte zu realisieren. Was suchen wir?
Ein leerstehendes Gebäude bzw. ein Gebäudekomplex. Vorzugsweise im Ortskern.
Haben Sie ein leerstehendes Objekt in unserer Gemeinde, welches Sie einer Umnutzung zuführen möchten?
Dann freuen wir uns von Ihnen zu hören. Weitere Details können wir gerne persönlich besprechen.
Kontaktdaten: Rathaus Zaberfeld, Bürgermeisterin Diana Kunz, Tel. 07046/9626-31, E-Mail: gemeinde@zaberfeld.de

Abschlussveranstaltung Modellprojekt Junges Wohnen im Ländlichen Raum am 8. Juli 2021