2218 ha Naturpark Stromberg-Heuchelberg pur!

Corona-Virus

Sehr geehrte Mitbürger*Innen,

auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zur Corona-Pandemie.
Die Gemeinde Zaberfeld appelliert an all ihre Bürger*Innen sich an die beschlossenen Maßnahmen zu halten.

Bleiben oder werden Sie gesund!
Ihre Gemeinde Zaberfeld

Nachfolgende Informationen werden schnellst möglichst aktualisiert.
Wir bitten um Verständnis, dass die Aktualisierung aufgrund der dynamischen Lage erst nach Bekanntgabe und Veröffentlichung der endgültigen Verordnungen etc. werktags erfolgen kann.

Corona-Verordnung

Mit Beschluss vom 23. Juli 2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) geändert. Die Änderungen treten am 26. Juli 2021 in Kraft.

Weitere Informationen über die Corona-Pandemie finden Sie auch auf folgenden Seiten:

Landesregierung Baden-Württemberg

Landratsamt Heilbronn

Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

Aktuelles zur Corona-Pandemie

Coronavirus im Landkreis Heilbronn

Verschärfte Regelungen im Landkreis Heilbronn ab Montag, 2. August 2021

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn seit Mittwoch, 28. Juli 2021, an fünf Tagen in Folge den Wert von 10 überschritten hat, gelten ab Montag, 2. August 2021, wieder die verschärften Regelungen der Inzidenzstufe 2. Die entsprechende Allgemeinverfügung wurde auf der Internetseite des Landkreises unter www.landkreis-heilbronn.de/amtliche-bekanntmachungen veröffentlicht.

Damit sind ab Montag private Treffen nur noch mit maximal 15 Personen aus vier Haushalten erlaubt, Geimpfte und Genesene sind weiterhin ausgenommen und zählen nicht als „weitere Person“. Kinder dieser Haushalte und bis zu 5 weitere Kinder bis einschließlich 13 Jahre zählen ebenfalls nicht zur Personenzahl dazu.

Auch für private Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern gibt es Verschärfungen. Im Freien sind Feiern mit maximal 200 Personen erlaubt, ein negativer Corona-Schnelltest bzw. Genesenen- oder Impfnachweis ist nicht erforderlich. Bei privaten Veranstaltungen in geschlossenen Räumen dürfen ebenfalls maximal 200 Personen teilnehmen, allerdings müssen dann alle Gäste einen negativen Corona-Schnelltest, einen Genesenen- oder Geimpften-Nachweis haben.

In der Gastronomie ist ab Mittwoch das Rauchen in geschlossenen Räumen nicht mehr erlaubt, weitere Einschränkungen gibt es nicht.

Sollte die Inzidenz an fünf aufeinanderfolgenden Tagen erneut unter 10 liegen, treten wieder die Lockerungen der Inzidenzstufe 1 in Kraft.

Die oben genannten und alle weiteren Regelungen der Inzidenzstufe 2 finden sich im Stufenplan des Landes Baden-Württemberg unter www.baden-wuerttemberg.de oder www.landkreis-heilbronn.de/coronavirus. Das Land hat außerdem umfangreiche FAQs zur aktuellen Corona-Verordnung veröffentlich: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/faq-corona-verordnung/.

Aktuelle Zahlen für alle Landkreise in Baden-Württemberg veröffentlicht das Ministerium für Soziales und Integration täglich.

→ Hier geht es zu den aktuellen Zahlen!

Aktuelle Fallzahlen im Landkreis Heilbronn und in den Städten und Gemeinden finden Sie

hier!

Kostenlose Testmöglichkeiten

Mit Inkrafttreten der aktuellsten Verordnung zum Anspruch auf Testung in Bezug auf einen direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 zum 08.03.2021 besteht neben bestimmten Personenkreisen für jede Person, die den Wohnsitz oder den gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland hat die Möglichkeit, sich in einem der Testcentern in Abhängigkeit der verfügbaren Testkapazitäten mindestens 1x wöchentlich kostenfrei testen zu lassen.

Aktuelle Testmöglichkeiten in Zaberfeld

Hausärztliche Praxis Dr. med. Tempelfeld (Michelbacher Str. 63, Zaberfeld):

Montag bis Freitag von 11 bis 13 Uhr nach Terminvereinbarung
(Tel. 07046/95555).
Anspruchsberechtigt ist hier jeder!

Weitere kostenlose Testmöglichkeiten

Das Testzentrum Zabergäu in Brackenheim bietet ebenfalls kostenfreie Bürgertestungen gemäß Testverordnung des Bundes an. Dieses Testangebot gilt auch für Zaberfelder Bürger.
Eine vorherige Terminvereinbarung erfolgt über
www.apo-schnelltest.de/testzentrum-zabergaeu .

Bei allen aufgeführten Testmöglichkeiten werden PoC-Antigen-Tests (Schnelltests) durchgeführt.

Kommunales Testzentrum

Für alle Bürger*innen der Gemeinde Zaberfeld bestand bereits seit Ende März im kommunalen Testzentrum (Bürgerhaus Leonbronn) ein kostenfreies Testangebot.
Die Testungen wurden einmal wöchentlich (mittwochs) durchgeführt. Aufgrund der stark rückläufigen Terminbuchungen, wurde das Testangebot bis Ende der Sommerferien nun vorläufig eingestellt.

Sobald das kommunale Testzentrum wieder in Betrieb geht, informieren wir Sie über unsere Medien.

Corona-Impfung

Coronavirus im Landkreis Heilbronn
Weitere Impfaktionen ohne Termin im KIZ Ilsfeld

Das Kreisimpfzentrum (KIZ) in Ilsfeld-Auenstein bietet an den kommenden Wochenenden weitere Möglichkeiten für Erstimpfungen ohne Terminvereinbarung an. An folgenden Tagen können Impfwillige auch ohne Termin nach Ilsfeld kommen:

  • Freitag, 30. Juli, von 14 bis 20 Uhr
  • Samstag, 31. Juli, von 9 bis 14 Uhr
  • Sonntag, 1. August, von 14 bis 20 Uhr

Impfberechtigt sind alle Personen ab 12 Jahren. Geimpft wird mit den Impfstoffen BioNTech sowie Johnson & Johnson (ab 18 Jahren). Bei einer Impfung mit Johnson & Johnson ist nur eine Impfung notwendig.

Mitzubringen ist ein Ausweisdokument, die Versichertenkarte und - falls vorhanden - der Impfausweis. Der Termin für die Zweitimpfung bei der Impfung mit BioNTech wird direkt vor Ort vereinbart.

Das Impfangebot gilt nur solange der Vorrat reicht. Sollte aufgrund des hohen Andrangs eine Impfung nicht am gleichen Tag durchgeführt werden können, erhalten die Personen auf Wunsch einen Ersatztermin. Wer Wartezeiten vermeiden möchte, kann über die landesweite Hotline 116 117 oder online unter www.impfterminservice.de auch einen Termin vereinbaren.

Hinweis: Das Angebot gilt nicht für vorgezogene Zweitimpfungen. Wer eine Zweitimpfung erhalten möchte, kann über die Internetseite des Landkreises Heilbronn unter www.landkreis-heilbronn.de/kreisimpfzentrum einen Termin vereinbaren.

Coronavirus im Landkreis Heilbronn: Vorgehen bei Kreuzimpfungen und verkürzten Impfabständen im KIZ Ilsfeld

Das Land Baden-Württemberg folgt der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission zur Kreuzimpfung: Bereits seit Samstag, 3. Juli 2021, wird Personen, die bereits eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca erhalten haben, eine Zweitimpfung mit einem mRNA-Impfstoff angeboten. Dies wird auch im Kreisimpfzentrum (KIZ) des Landkreises Heilbronn in Ilsfeld-Auenstein so umgesetzt.

Darüber hinaus kann bei einer Kreuzimpfung der Abstand zwischen Erst- und Zweitimpfung auf mindestens vier Wochen verkürzt werden. Dies gilt allerdings nicht für bereits gebuchte Zweitimpftermine für AstraZeneca sowie wie für Biontech/Pfizer oder Moderna, die in der Zeit bis einschließlich 18. Juli liegen. Diese bleiben bestehen und können nicht umgebucht oder vorgezogen werden. Grund ist die limitierte Verfügbarkeit von mRNA-Impfstoffen. Menschen, die bereits eine Erstimpfung mit AstraZeneca oder einem mRNA-Impfstoff hatten und deren Zweitimpftermin in der Zeit ab dem 19. Juli liegt, wird angeboten, ihren Zweitimpftermin vorzuziehen, sofern der vorgegebene Impfabstand eingehalten wird.

Um lange Wartezeiten zu vermeiden und genug Impfstoff vorrätig zu haben, ist die vorgezogene Zweitimpfung ab 19. Juli im KIZ Ilsfeld nur mit Termin möglich. Wer die Zweitimpfung im KIZ Ilsfeld erhalten möchte, kann über die Internetseite des Landkreises Heilbronn unter www.landkreis-heilbronn.de/kreisimpfzentrum einen Termin vereinbaren.

Dieses Angebot gilt jedoch ausdrücklich nur für die Umbuchung der Zweitimpftermine. Termine zur Erstimpfung können weiterhin nur über die Telefon-Hotline 116117, online über die zentrale Webseite www.impfterminservice.de oder über die App „116117“ gebucht werden.

Digitaler Impfausweis in Baden-Württemberg

Bereits in den Impfzentren geimpfte Personen erhalten Nachweis per Post.

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration hat am 10. Juni 2021 über das weitere Vorgehen in Sachen digitaler Impfausweis in Baden-Württemberg informiert.

Seit Montag, den 14. Juni 2021, werden in den Impfzentren in Baden-Württemberg nach der Zweitimpfung digitale Impfnachweise ausgegeben. Diese können dann durch einen QR-Code von Smartphone-Apps ausgelesen werden, sodass der gelbe Impfpass nicht mehr mitgeführt werden muss. Bürgerinnen und Bürger, die bereits beide Impfungen in den Impfzentren erhalten haben, bekommen den digitalen Impfnachweis in den nächsten Wochen automatisch per Post zugeschickt. Wer die Impfungen beim Hausarzt / bei der Hausärztin erhalten hat, kann eine Apotheke für die nachträgliche Ausstellung aufsuchen. Gleiches gilt für Genesene oder nicht in Baden-Württemberg Geimpfte. Arztpraxen werden ab Mitte Juli die digitalen Impfzertifikate ausstellen können. Das digitale Zertifikat ist ein zusätzliches Angebot zum gelben Impfausweis, der als Ausweisdokument seine Gültigkeit behält.

Die vollständige Pressemitteilung des Ministeriums ist unter https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/baden-wuerttemberg-startet-am-montag-mit-digitalem-impfnachweis/ abrufbar.

Die Terminvergabe für die Kreisimpfzentren (KIZ) wie auch die zentralen Impfzentren (ZIZ) erfolgt landesweit einheitlich über die von der Kassenärztlichen Bundesvereinigung eingerichteten Telefon-Hotline unter der Nummer 116117, online über die zentrale Webseite www.impfterminservice.de oder über die App „116117“. Gebucht werden können dort Termine für alle KIZ und ZIZ in ganz Baden-Württemberg. Einwohner des Landkreises Heilbronn können also auch versuchen, einen Termin in den umliegenden KIZ in Heilbronn, Ludwigsburg, Mosbach, Öhringen oder Sulzfeld zu bekommen.

Pressestelle Landratsamt Heilbronn

Infizierte, Verdachtsfälle und Kontaktpersonen


Zur Vergrößerung bitte auf die Grafik klicken!

Gesundheitsamt erbringt keine ärztlichen Leistungen für einzelne Personen
Hier geht es zur Medieninformation des Landkreises

Verordnung des Sozialministeriums und des Innenministeriums zur Verarbeitung personenbezogener Daten zwischen Gesundheitsbehörden, Ortspolizeibehörden und Polizeivollzugsdienst aus Gründen des Infektionsschutzes (Corona-Verordnung Datenverarbeitung – CoronaVO Datenverarbeitung)

Hier finden Sie die Corona-Verordnung Datenverarbeitung

Orientierungshilfe für Bürger*innen

Was soll ich tun, wenn ich am Corona-Virus erkrankt sein könnte?

  • Bitte klären Sie im Verdachtsfall zuerst telefonisch mit Ihrem Hausarzt ab, ob eine Infektion mit dem Corona-Virus in Frage kommt.
  • Landkreisbewohner können sich bei Fragen rund um konkrete Verdachts- oder Krankheitsfälle oder zur Kontaktpersonenermittlung direkt an das Gesundheitsamt des Landkreises unter der Nummer 07131 994-100 wenden. Erreichbar ist das Gesundheitsamt von Montag bis Freitag zwischen 8 und 12 Uhr sowie von Montag bis Donnerstag zusätzlich nachmittags zwischen 13:30 und 16 Uhr.
    Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises können sich bei allgemeinen Fragen zu Infektionen mit dem Coronavirus, dem Krankheitsbild und Quarantänemaßnahmen unter der Nummer
    07131 / 994-5012 informieren. Erreichbar ist die Corona-Hotline montags bis freitags von 8 bis 12 und 13:30 bis 16:00 Uhr sowie am Wochenende in der Zeit von 12 bis 15 Uhr.
    Alternativ können Sie sich mit Ihrem Hausarzt telefonisch in Verbindung setzen.
    ACHTUNG: Ansprechpartner für medizinische Fragen, beim Auftreten von Symptomen und für Tests auf COVID-19 sind weiterhin die Hausärzte. Außerhalb der Praxiszeiten ist der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116117 zu erreichen.

Selbsteinschätzung: Infektionsrisiko und Einstufung als Kontaktperson
Hier finden Sie ein Beurteilungsschema von Kontaktpersonen

Weitere allgemeine Informationen zum Corona-Virus und zur Lage in Baden-Württemberg

  • Umfangreiche Informationen beinhaltet die Webseite des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de). Häufige Fragen werden vom Robert-Koch-Institut hier beantwortet.
  • Zur Situation in Baden-Württemberg informiert das Ministerium für Sozialen und Integration hier.
  • Informationen zur Situation im Landkreis Heilbronn erhalten Sie hier.
  • Bei Fragen oder Unklarheiten steht Ihnen auch das Zaberfelder Rathausteam zur Verfügung.


Kennen Sie schon die „AHA“ Formel? Diese steht für 1,5m Abstand halten, Hygiene, Tragen von Alltagsmasken. Die Nutzung der Corona-Warn-App ergänzt die „AHA“ Formel. Ziel der Corona-Warn-App ist es, Corona-Infektionsketten schnell zu erkennen und zu unterbrechen. Die App können Sie sich kostenlos auf Ihrem Smartphone herunterladen. Nähere Informationen gibt es unter www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

Regelmäßiges Stoßlüften in allen privaten und öffentlichen Räumen kann die Gefahr der Ansteckung erheblich verringern. Wo freies Lüften durch Fenster und Türen nicht uneingeschränkt möglich ist, können raumlufttechnische Anlagen helfen, dass die Frischluftzufuhr erhöht und der Aerosolgehalt der Luft reduziert wird.

Infos zum Betrieb von Kitas, Schulen, öffentliche Einrichtungen/Gebäude, Spiel- und Bolzplätze, Bücherei und zum Rathaus

Aktuelle Informationen, Pressemitteilungen und vieles mehr finden Sie stets auf der Seite des Kultusministeriums Baden-Württemberg:
https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Corona

...sowie:
https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Ablage+Einzelseiten+gemischte+Themen/Coronavirus

Aufgrund der dynamischen Lage, erhalten Sie derzeit ausschließlich über die jeweilige Einrichtung alle wichtigen Informationen. Bitte wenden Sie sich bei Fragen direkt an die betroffene Einrichtung und sehen Sie von Anfragen an das Rathaus-Team ab. Vielen Dank!

Aktuelle Informationen finden Sie auch stets über die zuvor aufgeführten Links des Kultusministeriums Baden-Württemberg (↑).

Öffentliche Spielplätze geöffnet

Die Spielplätze in der Gemeinde Zaberfeld dürfen eingeschränkt genutzt werden.

Folgendes ist zu beachten:

  • Einhaltung Mindestabstand zu anderen anwesenden Familien / Eltern.
  • Ansammlungen sind nur gemäß der aktuellen Corona-Verordnung zulässig.
  • Sie fühlen sich krank? Weisen typische COVID-19 Symptome auf? Dann gilt für Sie ein Zutrittsverbot!
  • Achten Sie beim Benutzen dieser Anlage auf die allgemeinen Hygieneregeln.

Wir appellieren an die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein der Erwachsenen, dass diese Regeln uneingeschränkt beachtet und eingehalten werden. Verstöße gegen die aktuell geltende Corona-Verordnung werden mit Ordnungswidrigkeiten geahndet.
________________________________________________________________

Bolzplätze und Kleinspielfeld 
Aktuelle Regeln...

Zaberfelder Bücherei

Hier erfahren Sie mehr!

Rathaus

Das Rathaus bleibt weiterhin geschlossen und ist nur für wichtige und unaufschiebbare Angelegenheiten zu den üblichen Sprechzeiten besetzt.
Sollten Sie dringende Angelegenheiten haben, bitten wir um vorherige telefonische Terminvereinbarung unter 07046/9626-0.

ACHTUNG: Aus Sicherheits- und Hygienegründen
können wir Ihr Anliegen leider nicht ohne vorherige Terminvereinbarung bearbeiten. Wir bitten um Verständnis!

Um das Risiko von Infektionen mit dem Coronavirus zu reduzieren, haben Bund und Länder die Pflicht zum Tragen medizinischer Masken (zum Beispiel OP- oder FFP2-Masken) in Bussen, Bahnen sowie in Geschäften beschlossen. Auch im Zaberfelder Rathaus sind Besucherinnen und Besucher ab sofort verpflichtet, medizinische Masken zu tragen. Das Betreten des Gebäudes mit nicht-medizinischen Alltagsmasken aus Stoff ist ab sofort nicht mehr erlaubt.

Alle nichtdringlichen Angelegenheiten richten Sie bitte ausschließlich telefonisch (07046/9626-0) oder per E-Mail (gemeinde@zaberfeld.de) an die jeweiligen Sachbearbeiter der → Verwaltung.

Viele Services bietet auch unsere Homepage an.

Für alle öffentlichen Einrichtungen und Gebäuden der Gemeinde Zaberfeld wird ein Betretungsverbot für alle Personen ausgesprochen, die in den vergangenen 14 Tagen wissentlich Kontakt mit einem Covid19-Infizierten, Verdachtsfall oder einer Kontaktperson hatten oder selbst Krankheitssymptome aufweisen. Dieser Personenkreis wird gebeten, das jeweilige Anliegen ausschließlich telefonisch/per E-Mail zu klären.

Bitte haben Sie Verständnis für diese Vorgehensweise und tragen Sie dazu bei, dass die weitere Verbreitung des Corona-Virus eingedämmt wird.

Wichtige Informationen für Reiserückkehrer sowie Grenzpendler und -gänger

Sie planen eine Reise ins Ausland oder haben diese bereits gebucht?
Sie sind Grenzpendler oder -gänger?
Die Gemeinde Zaberfeld gibt hierzu Hinweise, welche Sie zwingend beachten müssen.

Wer nach Baden-Württemberg einreist und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt in den letzten zehn Tagen vor Einreise in einem Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvarianten-Gebiet aufgehalten hat, ist verpflichtet, sich unverzüglich nach seiner Einreise auf direktem Weg in seine Haupt- oder Nebenwohnung oder in eine andere, Absonderung ermöglichende Unterkunft zu begeben und sich dort häuslich abzusondern.

Die als Risikogebiete, Hochinzidenzgebiete und Virusvarianten-Gebiete eingestuften Länder und Regionen können unter www.rki.de/covid-19-risikogebiete tagesaktuell eingesehen werden.

Für bestimmte Personengruppen bestehen gemäß § 6 der Coronavirus-Einreiseverordnung - CoronaEinreiseV auch Ausnahmen von der Absonderungspflicht.

Ihre Einreise melden Sie bitte digital unter
www.einreiseanmeldung.de 
an.

Sicherheitshinweis

Derzeit sind betrügerische Webseiten zur Einreiseanmeldung im Umlauf. Die Betreiber der Webseiten täuschen vor, die digitale Einreiseanmeldung für Reisende vorzunehmen und die Daten an die Behörden zu übermitteln; für die Dienste wird eine Gebühr verlangt.  

Bitte benutzen Sie für die digitale Einreiseanmeldung ausschließlich die Webseite www.einreiseanmeldung.de. Die Anwendung ist für Sie kostenlos. Nur die durch diese Webseite generierten Nachweise der digitalen Einreiseanmeldung werden bei Kontrollen akzeptiert.

Wo kann ich mich testen lassen?
Hier finden Sie in unserer Nähe Teststationen!

Alle Vollständigen und aktuellsten Verordnungen finden Sie hier:
Verordnung zum Schutz vor einreisebedingten Infektionsgefahren
in Bezug auf das Coronavirus SARS-CoV-2 nach Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag
(Coronavirus-Einreiseverordnung – CoronaEinreiseV)

Weitere wichtige Informationen erhalten Sie auch stets aktuell auf folgenden Seiten:


Bei Fragen oder Unklarheiten stehen Ihnen
Frau Stuber (Tel.: 07046/9626-31) oder in Vertretung Frau Siedler (Tel.: 07046/9626-12) der Gemeindeverwaltung Zaberfeld zur Verfügung.

Hilfsangebote für ältere und kranke Menschen

SOLIDARITÄT wird in Zaberfeld großgeschrieben.
Bürger*innen und Institutionen bieten für ältere und kranke Menschen einen Einkaufsservice an. Sollten Sie zur Corona-Risikogruppe gehören, bitten wir Sie nicht mehr persönlich einkaufen zu gehen, sondern das Angebot der Ehrenamtlichen anzunehmen!

Wir bedanken uns herzlich bei allen Bürger*innen unserer Gemeinde sowie den Institutionen für ihre Solidarität und Hilfsbereitschaft! Es ist schön zu sehen, wie die Bevölkerung in einer solchen Krisen-Zeit zusammenhält.

  • Pfadfinder Mittleres und Oberes Zabergäu - Schwäbische Toskana
    Ihr Motto: „leben in tätiger Solidarität“. Um insbesondere für die Risikogruppen die Ansteckungsgefahr zu minimieren, bieten die Pfadfinder ihren Dienst an. Ihr Einkaufservice richtet sich an ältere Menschen, immunschwache und kranke Personen aus Michelbach und Zaberfeld.

    Bei Interesse melden Sie sich bitte unter:
    (07046) 88 23 55 bei Fam. Weißenberger
    Die Pfadfinder bitten Sie trotzdem sich an die allgemeinen Hygienevorschriften zu halten und alles, was möglich ist, gründlich abzuwaschen.

  • SPD Heilbronn Stadt/Land und den Jusos Heilbronn
    Kontaktdaten: Tel. 0159/05564825 (auch über Whatsapp erreichbar) oder E-Mail: einkaufshilfe-heilbronn@web.de
  • Diakonie-/ Sozialstation
    Steht Ihnen für allgemeine Fragen in Sachen Pflege und häuslicher Versorgung/Unterstützung gerne zur Verfügung. Tel. 07135/98610
Wichtige Informationen für Gewerbebetreibende/Gastronomen

Informationen für Unternehmen und Beschäftigte finden Sie stets aktuell hier:

Landesregierung Baden-Württemberg

Handwerkskammer Heilbronn-Franken:
Hotlines: 07131 791-177, -178 sowie -179
www.hwk-heilbronn.de

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken:
Hotline: 07131 / 9677-111
www.heilbronn.ihk.de

Hotel- und Gaststättenverband
DEHOGA Baden-Württemberg e.V.:
Telefon: 0711 / 61988-0
www.dehogabw.de

Maskenpflicht

Fragen und Antworten zur Maskenpflicht finden Sie hier:
Landesregierung Baden-Württemberg
oder:
Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)

Informationen, Beratung und Hilfen im Notfall

Kontaktstellen im Überblick!

Alle aktuellen Informationen in mehreren Sprachen finden Sie hier:

https://www.integrationsbeauftragte.de/ib-de/amt-und-person/informationen-zum-coronavirus

Wichtige Telefonnummern


Bei Fragen rund um konkrete Verdachts- oder Krankheitsfälle oder zur Kontaktpersonenermittlung:

Gesundheitsamt Heilbronn -  Telefonnummer: 07131 994-100
Erreichbarkeit: Montag - Freitag von 8 bis 12 Uhr sowie Montag - Donnerstag von 13:30 bis 16 Uhr

Bei allgemeinen Fragen zu Infektionen mit dem Corona-Virus, dem Krankheitsbild und Quarantänemaßnahmen: Corona-Hotline - Telefonnummer 07131 / 994-5012
Erreichbarkeit: Montag - Freitag von 8 bis 12 Uhr und 13:30 bis 16 Uhr sowie am Wochenende in der Zeit von 12 bis 15 Uhr.

Für medizinische Fragen, beim Auftreten von Symptomen und für Tests auf COVID-19:
Ihr Hausarzt oder außerhalb der Praxiszeiten der ärztliche Bereitschaftsdienst Tel.Nr.: 116117