2218 ha Naturpark Stromberg-Heuchelberg pur!

Spielplätze

+++ CORONA: Öffentliche Spielplätze geöffnet +++

Die Spielplätze in der Gemeinde Zaberfeld dürfen eingeschränkt genutzt werden.

Folgendes ist zu beachten:

  • Einhaltung Mindestabstand zu anderen anwesenden Familien / Eltern.
  • Ansammlungen mit mehr als zehn Personen und aus mehr als zwei Haushalten sind verboten.
  • Sie fühlen sich krank? Weisen typische COVID-19 Symptome auf? Dann gilt für Sie ein Zutrittsverbot!
  • Achten Sie beim Benutzen dieser Anlage auf die allgemeinen Hygieneregeln.


Wir appellieren an die Vernunft und das Verantwortungsbewusstsein der Erwachsenen, dass diese Regeln uneingeschränkt beachtet und eingehalten werden. Verstöße gegen die aktuell geltende Corona-Verordnung werden mit Ordnungswidrigkeiten geahndet.


   Auf den Spielflächen in der Gemeinde sind hochwertige und robuste 
   Spielgeräte aufgestellt, die zum Spielen und Austoben einladen. Da auf den
   Flächen oft kleine Kinder spielen, dürfen Hunde nicht auf die Spielplätze
   mitgebracht werden.


 

 

Kinderspielplätze

In jedem Ortsteil sind Kinderspielplätze mit altersgerechten Spielmöglichkeiten eingerichtet. Die Geräte werden regelmäßig auf Sicherheitsmängel überprüft, so dass die Kinder gefahrfrei spielen können. Besuchen Sie mit Ihren Kindern doch einmal unsere Spielplätze und lassen sie Ihre Kinder aufregende Abenteur an der frischen Luft erleben.

Kinderspielplätze in Zaberfeld:
Lembergerweg im Baugebiet Hofäcker, hinter der Grundschule an der Straße "In der Fuchsgrube" und Klingenstraße im Baugebiet Kuhklinge

Kinderspielplatz in Leonbronn:
hinter dem Bürgerhaus an der Zaberfelder Straße

Kinderspielplätze in Michelbach:
Pfirsichweg im Baugebiet Bäumlesäcker und hinter dem Bürgerhaus in der Schulstraße

Kinderspielplätze in Ochsenburg:
am Ende der Bergstraße

Naturerlebnisspielplatz

Zwischen Bolzplatz und Dirtpark liegt der Naturerlebnisspielplatz. Die vielen Spielgeräte lassen abenteuerlustige Kinderherzen höher schlagen. Auf den Schaukeln und Wippen, beim Seilbahnfahren und auf dem Piratenschiff können sich junge Abenteurer und Kletterer die Zeit vertreiben. Außerdem befindet sich hier ein Beachvolleyballfeld, dass im Sommer gerne von Jugendlichen und Erwachsenen genutzt wird.

Neues Seilklettergerüst für das Naturerlebnisspielgelände in Zaberfeld

Das Naturspielgelände liegt am Ortsausgang von Zaberfeld Richtung Weiler am Rad- und Fußweg entlang der Zaber. Das Naturspielgelände wird sehr gut angenommen und verfügt bisher über ein Trampolin, eine Seilbahn, ein Piratenschiff, ein Beachvolleyballfeld, eine Rutsche für Kleinstkinder, eine Schaukel, Wipptiere und ein Balancierbalken. Bisher nicht berücksichtigt ist und von den Eltern bemängelt, dass ein großes Klettergerüst fehlt welches das Angebot für weitere Altersklassen erschließen wird. Gleichfalls wäre mit dem vorgesehenen Klettergerüst eine erlebnispädagogische und bewegungstherapeutische Ergänzung zu den vorhandenen Spielgeräten gegeben.

Die Gemeinde hat das Bewegungsangebot nun erweitert um ein ausreichendes Angebot für „alle“ Altersklassen zwischen 0 – 12 Jahren anzubieten. Da das Naturspielgelände sehr gut angenommen wird, wird die Maßnahme die Beliebtheit und die Nutzung des Geländes weiter beibehalten und steigern. Gleichfalls konnte in den vergangen Jahren Flächen von der Gemeinde in diesem Bereich hinzuerworben werden, die eine Erweiterung nun zulassen.

Des Weiteren wurde über die im Außenbereich liegende Fläche ein Bebauungsplan für Sport- und Freizeit beschlossen und der Freizeitwert für unsere Kommune in diesem Bereich gesichert.

Das Gelände liegt an unserem Radwegenetz Zabergäu, am meist befahrenen Radweg im ganzen Naturparkgebiet und wird nicht nur von Einheimischen gerne genutzt. Familien die z.B. auf dem Weg ins Naturparkzentrum sind machen sehr gerne Halt beim Naturspielgelände. Ebenso kommen Familien aus Nachbargemeinden um das Gelände zu nutzen. Durch den Erhalt der Attraktivität des Geländes können wir bisherige Besucher weiter für die Nutzung des Geländes im Naturpark begeistern und weitere Zielgruppen erschließen.

Das Seilklettergerüst wurde im Juni 2019 von einer Fachfirma in Zusammenarbeit mit dem Gemeindebauhof aufgebaut.

 

 

 

 

Das Projekt wird im Rahmen der Naturparkförderung aus Mitteln der Glücksspirale und der Europäischen Union mit einem Maximalbetrag i.H.v. 14.257,50 € unterstützt. Dies entspricht 60 % der förderfähigen Kosten.

https://ec.euopa.eu/agriculture/rural-development-2014-2020/index_de.htm